Ashtanga Yoga


Ashtanga Yoga ist ein traditionesse, dynamisches System der Körperarbeit, bei der sich festgelegte Bewegungsabläufe und statische Haltungen abwechseln. Der Körper wird dadurch gestärkt, die Ausdauer, der Muskelaufbau und die Beweglichkeit werden gefördert. 

Jede Körperbewegung wird mit der Atmung synchronisiert. Das Anwenden einer speziellen Atemtechnik und das Einhalten eines definierten Blickpunktes (Drishti) führen zu einer Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit und bringen uns dem Ziel des Yoga, dem Zur-Ruhe-Kommen der Bewegungen des Geistes nahe.

 

Es entsthe ein Zusammenspiel aus Atmung und Bewegung, die Körper und Geist entspannt und zu mehr Wohlbefinden führt. 

 

Wörtlich übersetzt bedeutet Ashtanga „die 8 Glieder des Yoga“.

Patanjali, der Verfasser der Yoga Sutras, beschreibt diesen achtgliedrigen Weg wie folgt:

 

Yama: unser Verhalten gegenüber unserer Umgebung

Niyama: unser Verhalten uns selbst gegenüber

Asana: die Praxis der Körperübungen

Pranayama: die Praxis der Atemübungen

Pratyahara: die Fähigkeit, unsere Sinne zu beherrschen

Dharana: die Fähigkeit, unseren Geist zu konzentrieren

Dhyana: Meditation

Samadhi: Versenkung, Erleuchtung, Kontemplation

 

Diese acht Glieder unterstützen sich gegenseitig und bauen aufeinander auf.